Grundlagen der Behandlung

Die Abhängigkeit von Betäubungsmittel ist eine Krankheit auf die sich viele Faktoren auswirken. Beim Abhängigen bestehen physische, psychische und soziale Veränderungen. Von der Behandlung wird erwartet dass sich der Patient sowohl physisch als auch psychisch gut fühlt, dass er sich in einem zustand befindet indem er richtige Entscheidungen treffen kann und in einer entsprechenden Art mit Menschen aus seinem Umfeld kommunizieren kann.
Um eine erfolgreiche Behandlung zu garantieren müssen die folgenden Bedingungen erfüllt werden:
• Die Behandlung soll individuell angepasst sein
• Die Behandlung soll komplex sein und die Korrigierung von physischen, psychischen und sozialen Veränderungen des Patienten mitein schließen
• Die Behandlung soll kontinuierlich verlaufen und es muss für die zeit nach dem verlassen des Krankenhauses ein Plan erarbeitet werden um die erreichten Resultate der Behandlung zu erhalten
• Die psychotherapeutische Arbeit soll auch die Arbeit mit der Familie des Patienten miteinschließen
Es gibt viele Theorien darüber wie sich ein Patient von seiner selbstzerstörerischen und manischen Abhängigkeit von Betäubungsmitteln befreien kann. Die einen finden dass der Patient selbst den Willen für die Heilung zeigen muss, die anderen glauben an die Stärke der Medikamente und Medizin und die dritten bitten Gott um Hilfe.
Wir denken dass alles was sich positiv auf den Patienten auswirken kann und ihm physisch und psychisch helfen kann, in Betracht gezogen werden soll. Wir haben Erfahrung mit der Behandlung von Alkohol-, Benzodiazepin-, Kokain-, Amphetamin-, Crystal Meth-, Heroin-, Methadon-, Buprenorphin- und Marihuanaabhängigen als auch Abhängigen von kombinierten Substanzen. Wir hatten sowohl junge als auch alte Patienten aus verschiedenen Ländern, Berufsfeldern und Religionen. Dank der Ausübung des erforderlichen Protokolls der Behandlung und der individuell zusammengestellten Behandlungspläne erreichten wir sogar in den kompliziertesten Fällen Resultate.